Brunnenmännle

Die auf das alemannische Brauchtum zurückgehende Maskengruppe „Brunnenmännle“ des Ronsberger Faschingsvereins e.V. beruht auf der Figur einer alten Sage, die sich in unserem Heimatort Ronsberg begab.

 

 

So trug sich folgendes zu:

An der Steig zwischen Ronsberg und Oberweiler befand sich der versiegte Steigbrunnen. Als an einem heißen Sommertag ein kleines Männlein mit seinem Esel nach Oberweiler kam und nach einer Möglichkeit seinen Esel zu tränken fragte, wollten ihn die Leute zum Narren halten und schickten ihn zum Steigbrunnen hinab. Das Männlein zog mit seinem Esel zu besagtem Ort und als es am lange versiegt geglaubten Brunnen ankam, begann in diesem Moment wieder köstlich frisches Quellwasser zu sprudeln. Zudem lag für den Esel auch noch ein frisches Bündel Heu daneben. Die Leute waren sehr erstaunt darüber, dass der Brunnen nun wieder lief und tatsächlich sie die Narren waren.

Unser Häs besteht aus:

  • Plätzlehose in Grautönen, symbolisiert den Brunnen
  • grünem Hemd, darüber Gürtel mit Beutel
  • Maske mit allgäuer Vollbartgesicht
  • grauem Filzhut und rotem Halstuch
  • eine Holzratsche

 

 Unser Narrenruf:  3x Brunnen – Männle

Wir, die „Brunnenmännle“, sind eine gemischte Gruppe geselliger Allgäuer und Allgäuerinnen aus Ronsberg und Umgebung, die gerne im Fasching unterwegs sind und Spaß haben.

Über neue Mitglieder in unseren Reihen freuen wir uns jederzeit.

Bei Fragen oder Interesse kann jederzeit unsere Zunftmeisterin kontaktiert werden, die dann gerne offen Auskunft gibt. 

 

1. Zunftmeisterin: Anja Freudling, Tel. 08306 - 975 493
2. Zunftmeisterin: Christine Kreutzer, Tel. 08306 - 975 567